Galerie der berühmten Einwohner Wrocławs

Eine Ausstellung der Marmorbüsten der berühmten Einwohner Wrocławs knüpft an die Tradition der Orte an, die herausragenden Persönlichkeiten oder Nationalhelden gewidmet werden, an die sog. Walhallen.

Eine Ausstellung der Marmorbüsten der berühmten Einwohner Wrocławs knüpft an die Tradition der Orte an, die herausragenden Persönlichkeiten oder Nationalhelden gewidmet werden, an die sog. Walhallen.

Die Ausstellung wurde 1997 im Bürgersaal des Alten Rathauses eröffnet. Unter den dort vorgestellten Persönlichkeiten findet man ehemalige Einwohner der Stadt, deren Berühmtheit weit über ihre Grenzen hinausreichte. Zu ihnen zählen sowohl Wissenschaftler, Politiker, als auch Sportler und Künstler, die in fast allen historischen Epochen lebten und wirkten. In der Galerie befinden sich 26 klassische Büsten aus schlesischem Marmor, die von berühmten Bildhauern aus Wrocław geschaffen wurden. Die Ausstellung beginnt mit dem Herzogspaar: Heinrich von Schlesien (1168 - 1238) und hl. Hedwig (1170-1243) und endet mit dem 2001 verstorbenen Henryk Tomaszewski – dem Gründer dem Pantomimetheater von Wrocław. Man sieht hier auch in Stein gehauene Konterfeis von Ferdinand Lassalle, Adolf Andersen, Jan Mikulicz - Radecki, Edith Stein (hl. Teresia Benedicta vom Kreuz), Gerhart Hauptmann, Max Born, Wanda Rutkiewicz u.a.

Alle Werke, die zwar oft für die Ausstellung aus fernen Ländern herbeigeschaffen wurden, stehen eng mit Wrocław in Verbindung.

Galerie

Zusammenhängende Veranstaltungen