Sommer in der Synagoge zum Weißen Storch 2019

13. Folge des musikalischen Sommers in der Synagoge zum Weißen Storc. Ein Zyklus von Konzerten der Künstler aus Europa.

Am 21. Juli beginnt die 13. Folge des musikalischen Sommers in der Synagoge zum Weißen Storch. Es ist ein alljährliches Festival, bestehend aus einem Zyklus von Konzerten der Künstler aus Europa, die den musikalischen Reichtum der nationalen Minderheiten sowie die Einflüsse der Klezmer- und Folkmusik auf andere Gattungen wie Avantgarde oder Jazz veranschaulichen.

Die Konzerte finden sonntags (21.07 – 1.09) um 18.00 Uhr statt. 

Die Musik ist eine universale Sprache, die für jeden verständlich ist, doch in diesem besonderen Projekt wird auch auf die gesprochene Sprache Wert gelegt – mittels Lieder, die in verschiedenen europäischen Sprachen gesungen werden, darunter in Jiddisch und Ladino, d.h. in Sprachen, die am Aussterben sind und somit einen zusätzlichen Wert für die Besucher darstellen. 

Programm  

  • 21. Juli, 18.00 Uhr– Karolina Trybała & Ensemble CANNELLE (Lora Kostina, Shir-Ran Yinon, Athina Kontou) singen Lieder aus den 20er und 30 Jahren auf Polnisch, Französisch, Russisch, Deutsch und Englisch und auf Jiddisch.  
  • 28. Juli, 18.00 Uhr – Bente Kahan und Gerard Edery beim Konzert „Celebrating Yiddish and Ladino" führen Lieder der aschkenasischer Diaspora auf Jiddisch und Ladino-Lieder der sefardischer Diaspora vor
  • 4. August, 18.00 Uhr – Daniel Weltlinger mit Band präsentieren die vor Kurzem veröffentlichte, persönliche Platte „Szolnok”, die den Sinti- und Roma-Swing, Klezmermusik und Jazz verbinden 
  • 18. August, 18.00 Uhr – Duo Shira (Shira Karmon & Ronen Nissan) mit klassischer israelischer Musik 
  • 25. August, 18.00 Uhr – im Rahmen des internationalen Festivals der Kammermusik– Krzyżowa Music präsentieren weltbekannte Musiker und aufsteigende Talente der jungen Generation Werke der klassischen Musik
  • 1. September, 18.00 Uhr – im Rahmen des Europäischen Tags der Jüdischen Kultur– Konzert „Unvollendete Leben”, zur Erinnerung an den 80. Jahrestag des Ausbruchs des 2. Weltkriegs, das dem Publikum Werke und Kompositionen von Künstlern nahebringt, die trotz Holocaust in den Ghettos und Konzentrationslagern tätig waren. Das Konzert wurde vorbereitet in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Musikforum. Mit: Bente Kahan, Anna Błaut, Ronen Nissan, Marcin Markowicz, Malwina Kotz, Marzena Malinowska, Jan Skopowski, Mirek Mały

Tickets: 35 PLN/25 PLN erhältlich in den Läden von MediaMarkt, unter ticketmaster.pl sowie eine Stunde vor dem Konzert in der Synagoge. Kontakt: / Tel. (sms): 692 804 540.

Das Projekt wurde gefördert mit den Mitteln der Gemeinde Wrocław (www.wroclaw.pl)

Veranstaltungsdetails
fbk.org.pl

Galerie

Zusammenhängende Veranstaltungen