Denkmal für Papst Johannes XXIII. auf Ostrów Tumski

Das Denkmal für Johannes XXIII. wurde 1968 auf Ostrów Tumski aufgestellt und ist eines der Symbole der Stadt.

Das Denkmal für Johannes XXIII. wurde 1968 auf Ostrów Tumski aufgestellt und ist eines der Symbole der Stadt. Papst Johannes XXIII. erkannte nach dem Zweiten Weltkrieg die neu entstandene Ordnung an, also die polnische Kirchenadministration auf den westlichen und nördlichen Gebieten. 

Das Denkmal hat gemeinsam mit dem Sockel eine Höhe von 5, 2 m. Autor des Denkmals war die Bildhauerin Ludwika Nitschowa, u.a. Autorin der Warschauer Seejungfrau. 

Das Denkmal wurde nicht durch Gemeinschaftsbeiträge und Kirchgelder finanziert, sondern von der Staatsmacht der Volksrepublik Polen.

Johannes XXIII. ist v.a. als Initiator des Zweiten Vatikanischen Konzils in die Geschichte eingegangen.

     

Galerie

Mehr Orte