Die Brücke der Büßerinnen

Die kleine Brücke, die die Türme der Magdalenenkirche verbindet, befindet sich 45 m hoch über dem Boden. Sie gehört zu den interessantesten Aussichtspunkten von Wrocław.

Die „Brücke der Büßerinnen”, die die Türme der Magdalenenkirche verbindet, befindet sich 45 m hoch über dem Boden. Einer Legende zufolge konnte man auf der Brücke den Seelen der jungen Frauen begegnen, die statt sich um den Haushalt und Kinder zu kümmern, lieber feierten und sich mit Männern amüsierten. Zur Strafe mussten sie über den schmalen Steg zwischen den Türmen laufen.

Die spätgotische Kirche wurde im 14. Jh. an der Stelle der romanischen und gotischen Vorgängerbauten errichtet. Eine von ihnen wurde 1241 während des Mongoleneinfalls zerstört. In der heutigen Form wurde die Kirche im 14. Jh. erbaut, die beiden Türme allerdings wurden erst in der zweiten Hälfte des darauffolgenden Jahrhunderts fertiggestellt.

Seit der Nachkriegszeit wird das Gebäude von der polnisch-katholischen Kirche verwaltet.

Die „Brücke der Büßerinnen” ist über das ganze Jahr zugänglich. Im Turm gibt es keinen Aufzug, der Zugang nach oben führt über eine Wendeltreppe.

 

Galerie

Mehr Orte