Museum für Pharmazie - Haus des Schlesischen Apothekers

Das Museum ist der Wissenschaftsgeschichte und der Wissensentwicklung im Bereich Gesundheit und Behandlung gewidmet.

Das Museum für Pharmazie in Wrocław ist eine bildungswissenschaftliche Einrichtung, die der Pharmazeutischen Fakultät der Medizinischen Universität unterstellt ist. Das Museum ist der Wissenschaftsgeschichte und der Wissensentwicklung im Bereich Gesundheit und Behandlung gewidmet. Unterstrichen wird dies durch den chronologischen Aufbau der Exponate. Von dem im Keller präsentierten alchemistischen Labor, über den Innenraum der Renaissance-Apotheke im Erdgeschoss, eine den Naturheilmitteln und den damaligen Gerätschaften zur Herstellung von Behandlungsmitteln gewidmete Ausstellung, bis hinzu den Exponaten im zweiten Obergeschoss, die die analytischen Messapparaturen sowie synthetische und halbsynthetische Präparate zeigen.

 

Das Haus, in dem sich gegenwärtig das Museum für Pharmazie befindet, ist das einzige architektonische Objekt in Polen, das im re­nais­san­cis­tisch-klassizistischen Stil erhalten geblieben ist. Gleichzeitig ist es das einzige Objekt im Lande, in dem sich ohne Unterbrechung seit der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts bis zu Beginn der 50er Jahre des 20. Jahrhunderts eine Apotheke befand. Das Gebäude war Eigentum des Apothekers. 

Der Eintritt zum Museum ist kostenlos.

Die Beschreibung stammt von der Internetseite des Museums.

Galerie

Mehr Orte