Archäologisches Museum - Museum der Stadt Wrocław

Das Archäologische Museum in Wrocław gehört zu den ältesten Einrichtungen dieser Art in Europa. Es entstand 1815 und ist trotz politischer Wende bis heute tätig.

Das Archäologische Museum entstand im Jahr 1815 auf Grundlage von archäologischen Objekten aus Privatsammlungen und dem ehemaligen kirchlichen Besitz. Der Ideengeber für dieses erste Museum war J.G.G. Büsching. Es gehört zu den ältesten Einrichtungen dieser Art in Europa. Trotz stürmischen Kriegszeiten, Änderung der staatlichen Zugehörigkeit und der politischen Wende wurde die Tätigkeit des Museums ununterbrochen fortgesetzt.

Vom Anfang an richtete sich die Arbeit des Archäologischen Museums ausschließlich darauf, archäologische Funde aus dem Gebiet Schlesiens zu gewinnen, zu bearbeiten und auszustellen.

Im Museum werden historische Objekte von der älteren Steinzeit (vor 500 Tsd. Jahren) bis hin zur Neuzeit (19. Jh.) aufbewahrt. Neben Funden, die seit Langem in der archäologischen Fach- und populärwissenschaftlichen Literatur präsent sind, werden hier auch Stücke gesammelt, die heute bei Rettungsmaßnahmen vor bevorstehenden Bauinvestitionen, überwiegend im Bereich der Altstadt von Wrocław gefunden werden.

Heute setzt das Museum die Tradition der preußischen und polnischen Museumstätigkeit im Bereich der Archäologie Schlesiens fort, verbindet damit auf gelungene Weise das Erbe der vergangenen Jahrhunderte mit der Gegenwart. Dafür sprechen nicht nur die Funde, sondern auch die kostbaren Archive: Dokumentation und Fotoarchiv.

Galerie

Mehr Orte