Ovo Wrocław

OVO Wrocław gehört zu den bekanntesten und am meisten erwarteten Investitionen der letzten Jahre in Polen.

Futuristische Architektur, einzigartiges Design und Multifunktionalität. OVO Wrocław gehört zu den bekanntesten und am meisten erwarteten Investitionen der letzten Jahre in Polen. Charakteristisch für das einzigartige Gebäude OVO ist nicht nur die originelle, rundliche Form, sondern auch durch das umfangreiche Angebot für die Geschäftswelt, Einwohner und Touristen. 

Aufgrund seiner markanten Farbgebung und Form zieht es zweifellos die Aufmerksamkeit aller Passanten an sich. Innerhalb von nur wenigen Monaten wurde es zum Symbol der modernen Architektur der Hauptstadt Niederschlesiens. OVO Wrocław hat 9 Stockwerke und ist 25 m hoch. 

Das Gebäude umfasst sieben Ober- und Untergeschosse, im Inneren befinden sich zahlreiche Objekte, die sowohl den Einwohnern Wrocławs als auch Touristen zur Verfügung stehen: Untergeschoss. Auf der Ebene -2 befindet sich die Hauptküche des Hotelrestaurants. Auf der Ebene -1 findet man einen hochwertigen Fitnessklub mit Pool und Saunen des exklusiven Anbieters Holmes Place außerdem Kandara SPA und den Hauptsaal des Kasinos. Der zum Hotel DoubleTree by Hilton zugehörige 317 qm große Ballsaal wiederum umfasst teilweise beide Untergeschosse, aufgrund seiner Höhe von 6 m. Im Untergeschoss befindet sich auch die Tiefgarage. Erdgeschoss und offener Patio. 

Ein markantes Element von OVO Wrocław bildet der allgemein zugängliche, grüne Patio im Inneren des Gebäudekomplexes. Es ist ein Treffpunkt und Erholungsort, zusätzlich steht den Besuchern ein umfangreiches gastronomisches Angebot zur Verfügung. Man findet hier OVO Bar & Restaurant, das kultige Etno Cafe, Steakhouse Campo Modern Grill, veganes Restaurant Think Love Juices, bald folgen weitere Restaurants: das tschechische Drevny Kocur und asiatische Dim Sum Garden, das Etno Cafe wird sich um seine erste Weinbar erweitern. In den Sommerferien verwandelt sich der Garten von Ovo Wrocław in eine Plattform für Jazzkonzerte, es finden dort auch andere Events statt. Im Erdgeschoss befinden sich das Lobby für den Büro- und Apartmentbereich, die Rezeption des Hotels DoubleTree by Hilton Wroclaw, das Konferenzzentrum des Hotels, ein Laden mit italienischer Kleidung Isabel Boutique und der Eingang zum Kasino. 

OG.1-2. Zimmer des Hotels DoubleTree by Hilton Wroclaw Im ersten und zweiten OG liegen die Zimmer des Hotels DoubleTree by Hilton Wroclaw – insgesamt 189. Sie können insgesamt 400 Gäste aufnehmen. Das exklusivste Apartment – die Präsidentensuite ist 113 qm groß. Von seinen Fenstern eröffnet sich den Gästen ein prachtvoller Blick auf den Park Słowackiego. Im 2. OG findet man außerdem die Executive Lounge und den hoteleigenen Fitnessraum. 3. OG Büros der Klasse A+ In diesem Stockwerk liegen Büroräume, insgesamt 3850 qm Fläche. Niedergelassen haben sich hier u.a. Futuro Finance, Kajima Poland, Murapol Architects Drive, Ginemedica, Nowodwoski Estate, Heritage, Luxury Concept World, Michael Strom, Empire Apart und Absynt Apart. Hier findet man auch die Niederlassung des Bauherrn von Ovo Wrocław und des Gebäudeverwalters.

OG. 4-7. Apartments und Penthouses. Im obersten Stockwerk von OVO Wrocław befinden sich 26 Penthouses. Jedes verfügt über eine geräumige Terrasse – die größte ist 250 qm groß, sowie über Panoramafenster (vom Boden bis zur Decke). Im Gebäude befinden sich 170 Apartments, mit Deckenhöhe bis zu 3 m. Der Komplex OVO Wrocław wurde vom angesehenen Architektenbüro Gottesman Szmelcman Architecture entworfen. Der Gebäudeentwurf verbindet auf harmonische Weise die gebogenen Fassadenlinien mit dem stilvollen Minimalismus der Interieurs. 

Charakteristisch ist hier jedoch vor allem der Individualismus. Die Konstruktion von OVO Wrocław greift geschickt auf die besten Vorbilder der Architektur von Wrocław zurück. Man erkennt hier u.a. deutliche Bezüge auf das das Warenhaus Petersdorff (heute Kameleon). Andere Elemente wiederum rufen gewiss die Bauhausarchitektur in Erinnerung – es sind u.a. die markanten horizontalen Linien und Balkone in Nischen. OVO Wrocław bildet ein perfektes Beispiel der Verwirklichung der futuristischen Konzepte und Visionen der Schöpfer. 

Möglich war dies durch die Verwendung beim Bau der Fassaden des weißen Corian. Dieser flexible Werkstoff kann beliebige Formen annehmen, seine Oberfläche weist dabei keinerlei Spuren von Baunähten auf. Er ist zudem resistent gegen jegliche Verschmutzung und keine Substanz kann in seine Struktur eindringen. Er lässt sich schleifen und polieren, auf diese Weise sieht er selbst nach 20 Jahren wie neu aus. Mit dem weißen Material wurden insgesamt fast 5,5 Tsd. qm Fläche verkleidet. Es ist auch den Eigenschaften von Corian zu verdanken, dass hier die perfekte Form, ohne jegliche Vertiefungen oder Brüche erzeugt werden konnte. An einigen Stellen der Fassade von OVO wird Corian gleich auf zwei Ebenen gebogen. Auf diese Weise ist die Form des Gebäudes weich abgerundet und hat keine Kanten. Die Idee des abgerundeten Gebäudes ist auch im Inneren von OVO spürbar. De runden Formen kann man bei jedem Schritt begegnen, insbesondere in dem dort befindlichen Hotel DoubleTree by Hilton Wroclaw. 

Sichtbar sind sie auch im Ballsaal, im Restaurant und im Foyer. Ovale Formen findet man außerdem im Innenhof, in den Gängen oder bei den Möbeln. Der Bau von Ovo Wrocław wurde im April 2016 vollendet. Das Objekt wird mittlerweile von den Experten hochgeschätzt. Dies bestätigt u.a. der angesehene Preis TOP Builder 2017, der dem Bauwerk in der Kategorie Investition des Jahres verliehen wurde. OVO fand Anerkennung für die einzigartige Architektur und Funktionalität. Die Experten berücksichtigten dabei Bauwerke, bei denen moderne architektonische, Konstruktions- Material- und Technologielösungen angewendet wurden. Sie bewerteten u.a. die Innovation, die technischen Parameter und den Einfluss des Bauwerks auf die Umwelt. Einen angesehenen Preis gewann außerdem das zum Komplex zugehörige Hotel DoubleTree by Hilton Wroclaw. Beim Wettbewerb Eurobuild Awards wurde es von den Experten als das beste neue Hotel in Polen im Jahr 2016 bewertet.

Galerie

Mehr Orte