Das ist ein Ort mit Touristenkarte nur 6 / 3 Punkt

Pana Tadeusz Museum

Das Museum bietet ständige Ausstellungen sowie ein umfangreiches Ausstellungsprogramm und innovative pädagogische Tätigkeit.

Die Handschrift des berühmten Werks von Adam Mickiewicz ist dabei nicht die einzige Attraktion. Um sie herum wurden die übrigen 17 Säle der ständigen Ausstellung konzipiert, 200 historische Exponate versammelt, 100 Spiele, Applikationen und Animationen entwickelt sowie Themen ausgewählt, die in jedem Saal am wichtigsten sind.

Man findet hier u.a. Räume, die dem altpolnischen Leben und Sitten gewidmet sind – sowohl den offiziellen und öffentlichen einschließlich der Ämter und der Jagd als auch der privaten mit der Wohn- und Tischkultur.

Durch einen einzigartig konzipierten Gang (der die mit Aufschriften bedeckten Wände der Kommunismuszeit imitiert) kommen wir aus dem Raum "Powidoki" (Nachsichten) in die Kabinetts der Zeitzeugen Władysław Bartoszewski und Jan Nowak-Jeziorański, des ehemaligen Direktors des Radio Freies Europa.

Zahlreiche Erleichterungen wurden zudem für Menschen mit Seh- und Hörbehinderungen sowie für Rollstuhlfahrer vorbereitet.

Galerie

Mehr Orte