Skulptur des Wartens - die Sessel im Słowacki-Park

Zwei große Sessel stehen am Rande des Słowacki-Parks, gegenüber des Nationalmuseums.

Zwei große Sessel stehen am Rande des Słowacki-Parks, gegenüber des Nationalmuseums. Ein Sessel ist leer, im zweiten sitzt eine junge Frau. Ihrer Haltung kann man entnehmen, dass sie ungeduldig ist. Es ist das „Warten”, einer der beliebtesten Freilichtskulpturen in Wrocław.

Die wartende Frau hat hochgesteckt Haare und eine große Brille. Sie wartet, ist aber abgewandt von demjenigen, der kommt und sich in den freien Sessel setzen wird. Aufgrund der Verspätung der „gewissen Person” ist sie eindeutig schlecht gelaunt.

Gerne setzen sich Vorbeigehende, Touristen und Spaziergänger in den freien und bequemen Sessel. Die Sesselkonstellation und die Frauengestalt muntern sogar dazu auf. 

„Warten” entstand 1979, es ist ein gemeinsames Projekt von Künstlern der Stadt Wrocław - Anna Malicka Zamorska und Ryszard Zamorski. Die Skulptur steht seit 1980 in der nord-östlichen Ecke des Słowacki-Parks. Sie wurde aus Keramik hergestellt, die in einer Temperatur von 700 Grad Celsius gebrannt wurde.

Galerie

Mehr Orte