TWG 2017: Hängematten, Disco und Chillout

In Wrocław gibt es Hunderte von Orten, Klubs, Diskos und Kneipen, in denen man gut feiern sowie alleine, zu zweit oder mit Freunden entspannen kann.

Entlang der Oder und in den Parks wiederum findet man Freilichtkneipen und Beach-Bars, die sich nach einem Tag voller sportlicher Emotionen bestens für die Entspannung eignen.

Man kann in die Stadtmitte von Wrocław fahren und von dort aus zu Fuß die Kneipen, Restaurants und Bars besuchen, die an Wochenenden von Einheimischen und Touristen bevölkert werden.

Dies lässt sich allerdings auch sehr gut mit der Besichtigung der Stadt verbinden, zum Beispiel von der Dominsel aus. Nach der Fülle an geschichtlichen Informationen wäre sicherlich ein kaltes Dessert nicht schlecht, etwa bei Polish Lody auf pl. Bema, wo sich Tag für Tag an dem Verkaufsstand eine lange Schlange bildet. Dank der Eis-Mode gibt es in Wrocław in diesem Sommer mehrere neue und interessante Orte, an denen man leckeres Eis probieren kann.

Danach zu Fuß durch die Insel Wyspa Słodowa, die zwar momentan weniger von den Studenten beherrscht wird als in den letzten Saisons, dennoch gibt es dort eine besondere Aura, geschaffen von den Kähnen – Bars, die am Ufer der Insel angedockt sind.

Wir passieren die Brücke Uniwersytecki. Von dort aus, bis zum pl. Wolności erwarten die Feierwilligen Hunderte Klubs, Discos, Restaurants, Kneipen, Bars, Bistros sowie andere Orte, an denen man essen, tanzen, sich unterhalten, sitzen oder Musik hören kann – all das in freundlicher Atmosphäre.

Gut tanzen lässt sich traditionsgemäß in Locations wie Manana, PRL, Casa de la Musica, Schody Donikąd. Stets voll sind die Tanzflächen in den Klubs der Passage Niepolda, wo mehrere Lokale zur Auswahl stehen. Jede Menge Stammkunden hat Szajba, doch in der Umgebung gibt es mehrere Lokale, die für lange Abendstunden gut geeignet sind.

Diejenigen, die die Klubgalerie Neon Side noch nicht kennen – in einem kleinen Innenhof zwischen den Straßen św. Antoniego und Ruska – sollten sie unbedingt besuchen – am Abend wird sie von rund einem Dutzend historischer Leuchtreklamen aus Wrocław beleuchtet.

Gebürtige Wrocławer raten immer gerne, wo sich die jeweilige Leuchtreklame früher befand, den Touristen genügt die außergewöhnliche Atmosphäre des kleinen bunten Innenhofs.

Nach wie vor als legendär gilt Mleczarnia, wo die erfahrenen Barmänner und Bardamen von frühen Morgenstunden bis spät in die Nacht erlesene Erfrischungsgetränke zubereiten. Im mythischen Kalambur gibt es Jahr für Jahr neue Generationen an Stammgästen. Ein guter Ort für Morgenstunden, Nachmittage und Abende ist Bułka z Masłem, wo man bis in den Spätherbst hinein im Garten sitzen kann.

Schnelle Snacks plus Getränke bieten die beliebten 24-Stunden-Lokale: Łubudubu, Przedwojennna, Setka und Ambasada.

Wer nicht gerne in der Gegend rumirren möchte, sollte sich für eine Straße entscheiden, z.B. für die ul. Antoniego, wo es entweder das laute Szajba, das ruhigere Bike Cafe, das stimmungsvolle Szynkarnia oder das originelle Karavan gibt.

Wer sich weiter vom Zentrum entfernt, findet wiederum die ul. Bogusławskiego mit einer Auswahl an stimmungsvollen, lauten oder gut besuchten Locations wie Siwy Dym, Sielanka, Bałagan bzw. mehr als zwanzig andere Klubs.

Machen Sie einen Abstecher zum städtischen Strand

Sommerabende und Nächte sind eine gute Zeit für Feiern und Chillout unter freiem Himmel. Die perfekten Locations für diese Form der Freizeitgestaltung mit Freunden bieten die Beach-Bars entlang der Oder. Der größte Stadtstrand Hot Spot entstand an der Brücke Most Milenijny. Etwas kleinere, doch nicht minder interessante Kneipen an der Oder sind Basen und Stara Odra (an beiden Seiten der Brücken Mosty Trzebnickie) sowie ZaZoo Bar (am Zoo) und Forma Płynna. Regelrechte Menschenmassen werden von Odra-Pany in ul. Witolda und Tamka auf der Insel Tamka angezogen.

Die Stadtstrände verfügen meistens über gut ausgestattete Bars, statt Stühle gibt es Hängematten und Liegestühle und im Programm Konzerte und Disco-Abende.

Redakcja www.wroclaw.pl