Um den Zwerg Życzliwek ist ein Sonnenblumenfeld gewachsen

Auf dem Platz Gołębi neben dem Brunnen entstand ein außergewöhnliches Sonnenblumenfeld aus LEGO®-Bausteinen. Aufgebaut wurden sie unter dem wachsamen Auge des tschechischen Konstrukteurs Libor Udržal, der zusammen mit seinem 4-Personen-Team für den Bau der Sonnenblumen mehr als zehn Tausend LEGO®-Steine mit einem Gesamtgewicht von 68 Kilo verwendete. Für ihre Gestaltung benötigte man 236 Stunden!

Die Installation kann bis Weihnachten bewundert werden.

Die Installation ist ein Element des Programms der diesmaligen Folge des Tags der Freundlichkeit. Sie ist gleichzeitig ein Teil der globalen Aktion #RebuildTheWorld, mit dem Ziel, die Kreativität bei Kindern zu fördern.

Zu den bekanntesten Symbolen Wrocławs gehört zweifellos der Zwerg Życzliwek (der Freundliche Zwerg), der normalerweise neben dem Brunnen auf dem Platz Gołębi wohnt und in der linken Hand eine Sonnenblume hält. Den Zwerg kennen nicht nur die Einwohner, sondern auch Touristen, die sich gerne mit ihm Fotos machen und ihm ein Lächeln schenken. Der Zwerg wirbt für die Idee der Freundlichkeit, regt zum Gespräch an und mit der Sonnenblume – dem Symbol für das Spiel und die Wärme – zeigt er allen Passanten, dass sie in Wrocław willkommen sind.

Deshalb auch wurden die Sonnenblumen zum Element der großformatigen Installation aus LEGO®-Bausteinen, die im Rahmen der globalen Kampagne #RebuildTheWorld errichtet wurde.

Ihr Ziel ist es, die Kreativität bekannt zu machen ebenso wie deren Fähigkeit, die Welt zu verändern. Ähnliche Konstruktionen konnte man letztes Jahr z.B. in Großbritannien bewundern, wo in London, Birmingham, Nottingham, Manchester und Cardiff einzigartige Bauten aus Lego errichtet wurden, die ebenfalls mit der jeweiligen Stadt in Verbindung standen. Durch ähnliche Aktivitäten im städtischen Raum möchte LEGO® zeigen, dass die Entwicklung der Kreativität nicht nur die Fantasie anregt, sondern auch die Aufgeschlossenheit bei Kindern fördert.

Redakcja www.wroclaw.pl